DrDr. Johannes Gasser, Co-Leitung Marianne Fischer

Dies ist die Liste der Veranstaltungen unter der Leitung
von Johannes Gasser &  Marianne Fischer.
Sie beginnt mit den neuesten Veranstaltungen und geht zurück bis zu den vergangenen Veranstaltungen der letzten Jahre.
                           ---   Angaben zu den Leitungs-Personen  ---
Johannes Gasser
ist Doktor der Philosophie (1969) und der klinischen Psychologie (1995). Er war 1984 der erste Schweizer Philopraktiker und arbeitet seit 1995 auch als systemischer Therapeut. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet er mit Führungskräften und Angestellten, Schulen und Lehrpersonen, Familien und Einzelpersonen zusammen. Als Begründer der Flow-Pädagogik und Flow-Kommunikation gibt er sein Wissen in Aus- und Weiterbildungen weiter. Johannes Gasser (Leitung der Flow-Akademie) ist Hauptdozent der Kurse.
Mehr Seminare von Dr. Johannes Gasser

 

Marianne Fischer
ist Lehrerin für textiles Gestalten, Tanz- und Bewegungstherapeutin, Bewegungspädagogin BGB, Professionelle Flow-Praktikerin und Flow-Trainerin i.A. Als Mitbegründerin einer Privatschule hat sie langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Schulverweigerern. Ihr Wissen im Bereich Erziehung und Schulung gibt sie weiter in Beratungen und in der Begleitung von Einzelpersonen in der Körpertherapie. Marianne Fischer (Co-Leitung der Flowakademie) ist Kursleiterin.
Mehr Seminare von Marianne Fischer mit Leopold Kern.

  -----------------  Ende der persönlichen Angaben  -----------------

Abmachungen treffen, die halten

Seminar
Sa, 01/04/2017 - 09:15 bis 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Hochdorf
Region: 

Bei Abmachungen zählt letzlich nicht die gute Absicht, sondern die innere Energie. Das heisst, Absichten sind sekundär und die Energie dahinter ist primär. Nicht nur der Inhalt der Zusage zählt, sondern die Echtheit der gegenseitigen Zuneigung und das eigene Engagement. Wenn beides da ist, folgt die Verlässlichkeit von selbst. Sie lernen, was es braucht, damit Abmachungen wirklich halten. 

Neue Formen der gewaltfreien Kommunikation

Was tun, wenn wir mit herkömmlichen Worten nicht weiterkommen?
Seminar
So, 26/03/2017 - 09:00 bis 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Wiesendangen b. Winterthur
Region: 

Gewaltfreie Kommunikation arbeitet mit Ich-Botschaften. Doch sogar wenn wir nur von uns selber sprechen, fühlt sich der Andere manchmal angegriffen und ist deshalb nicht im Stande, “eine Kursänderung” vorzunehmen. Die Flow-Kommunikation ist nicht nur gewaltfrei, sondern auch voll von Lebendigkeit.

Streit schlichten!

Den Anliegen hinter Streitereien einen Platz geben
Seminar
So, 11/12/2016 - 09:00 bis 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Wiesendangen
Region: 

Streit ist nur das Symptom für etwas Grundlegenderes, denn hinter jedem Streit warten echte Lebensanliegen darauf, gesehen zu werden. Bekommen diese elementaren Anliegen, wie z. B. die Verteidigung der eigenen Integrität, einen positiven Platz, erübrigt sich der Streit. 

Schlau umgehen mit eigenen und fremden Erwartungen

Der Flow-Ansatz hilft Blockaden zu lösen
Seminar
Sa, 10/12/2016 - 09:00 bis 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Wiesendangen
Region: 

Erwartungen erzeugen Druck und Enge - egal ob wir uns selber unter Erwartungsdruck setzen oder fremden Erwartungen zu genügen haben. Der Weg aus der Enge führt nicht über Gleichgültigkeit oder harte Befreiungsschläge, sondern über ein klares Unterscheidungsvermögen, schlaues Handeln und eine förderliche Kommunikation. 

Auf Vorwürfe und negative Kritik gekonnt reagieren

Die Flow-Perspektive hilft
Seminar
So, 20/11/2016 - 09:00 bis 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Wiesendangen
Region: 

Fast jede Kritik ist mit Vorwürfen oder negativen Anspielungen belastet. Dies raubt uns Energie - jene Energie, die wir dringend bräuchten, um schlechte Gewohnheiten oder Unzulänglichkeiten abzulegen. In diesem Seminar geht es darum, wie wir auf solch angriffige Kritik souverän reagieren können. 

Das Notwendige tun – das Müssen lassen!

Für mehr Flow und Lust im Alltag
Seminar
So, 11/09/2016 - 09:00 bis 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Wiesendangen
Region: 

Zu viel zu tun? Keine Freude an anstehenden Aufgaben? Das Gefühl, sich wie ein Hamster im Rad zu drehen? Erfolglos auf der Suche nach Sinn? Das alles deutet darauf hin, dass Zwang und Druck im Spiel sind. Was also tun? Notwendigkeiten gibt es in jedem Leben; sie sind nicht das Problem. Erst wenn Energieräuber wie “müssen” oder “sich schuldig fühlen” am Werke sind, wird es anstrengend.

Existentiale Ressourcen stärken – bei sich und bei Andern

Seminar
So, 11/09/2016 - 09:00 bis Di, 13/09/2016 - 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Wiesendangen
Region: 

Wir unterscheiden fünf existentiale Basisressoucen – die “vitalen Fünflinge”: Schutz, Liebe, Nahrung, Getragen-Sein und Dazugehörigkeit. Alle fünf sind gleichermassen wichtig, um ein vitales Fundament aufzubauen und Urvertrauen zu schaffen. Haben wir als Kind nicht genügend dieser Urressourcen bekommen, sind wir darauf angewiesen, fehlende Erfahrungen nachzuholen. 

Wie Sie mit dem Flow-Ansatz Zwang, Druck und Müssen beseitigen

Seminar
Sa, 14/01/2017 - 09:00 bis 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Thun
Region: 

Niemand hat Lust zu müssen, und trotzdem denken wir oft, dass wir müssen – einkaufen, arbeiten, schlafen, sterben usw. Dabei sind es nicht die sachlichen Notwendigkeiten, die das Müssen mit sich bringen.

Sich durchsetzen ohne die Andern zu vergraulen

Eigene Anliegen ausdrücken - förderlich und vital
Seminar
Sa, 08/10/2016 - 09:00 bis 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Thun
Region: 

Oft wird es heftig, wenn wir uns durchsetzen möchten. Gerade wenn wir die Erfahrung gemacht haben, dass die andern unsere Anliegen nicht ernst nehmen oder ständig an unseren Grenzen rütteln, scheint nichts zu helfen, ausser mit noch mehr Energie gegen die Unbe­lehr­baren  vorzuge­hen.

Anerkennung ist stärker als Lob und Strafe

Seminar
Sa, 24/09/2016 - 09:15 bis 17:00
Kosten: 
260.- (220.- für Frühbucher bis 4 Wo vorher)
Ort: 
Hochdorf
Region: 

Anerkennung ist mehr als Ermutigung. Gute Leistungen zu loben und unerwünschtes Verhalten zu bestrafen, wirkt autori­tär und richtet sich auf Tatsachen der Vergangen­heit. Anerkennung hingegen richtet sich nach der Zukunft und weckt Lust und Lebendigkeit. In diesem Seminar werden die Unterschiede von Lob, Ermutigung und Anerkennung geübt, und Sie lernen wie ein Fehler zum Anlass werden kann für echte Anerkennung. 

Seiten