E 8.8
Anerkennung II: Anerkennung bei Irrtum und Wirrnis. Die neue Toleranz

Dieses Seminar vertieft die Inhalte vom Seminar Anerkennung I und enthält viele praktische Übungen. Der Mensch strebt nach Wachstum, auch wenn ihm dies nicht immer gelingt; auch wenn er sich auf Grund seiner persönlichen Charakteristik selber sabotiert.
Wer im Defizit lebt (Schaden, Krankheit, Niederlagen, Misserfolg), dem ist besser gedient, wenn er eine gute Dosis Vitalität zugeführt bekommt, statt Abwertung. Diese Anerkennung ist nicht zu verwechseln mit positivem Denken. Die Kunst besteht darin, Anerkennung echt, objektiv und respektvoll zu gestalten.
Sie finden heraus, wie Anerkennung geschieht, sogar bei Partnern, die völlig "böse" erscheinen. Sie sehen auch was dies bewirkt im System von Leben und Hoffnungen, beim Andern wie bei Ihnen selbst.