E 3.9
Flow VI: Flowlinien versus militärische Strategien im Alltag

Die genaue Analyse unseres alltäglichen Lebens zeigt, dass wir sehr viele Strategien und Taktiken anwenden. Zwar nicht in der kriegerischen Form mit Pistolen und Schwertern, aber in der psychologischen und sozialen Form. Zum Beispiel sind aggressiver Ton und Vorwürfe Angriffe. Ausweichen und Abstreiten sind klassische Hinhaltetaktiken; Schwindeln und Distanz schaffen sind Fluchtstrategien. Platz Wegnehmen und die Andern mit Worten überfluten sind Eroberungsstrategien, bei denen es um Territorialkämpfe geht.
Wir staunen, wie stark unser Denken und Handeln militarisiert ist und sind dankbar, dass wir heute alternative Strategien kennen, die friedvoll sind, Lebensintensität geben und mit ehrlichem Respekt arbeiten. Dieses Seminar gibt eine Einführung, wie die Flow-Strategien funktionieren und zeigt, dass sie erfolgreicher sind als die militärischen Praktiken.
Sie lernen Flow-Beispiele kennen: Raumgeben statt erobern, bitten statt befehlen, zuvorkommend sein statt hinhalten, Souveränität statt Macht.