E 7.9
Krieger III: Führung und Erziehung heisst, Evolution beschleunigen

Lynn Margulis, die berühmte Evolutionsbiologin, zeigt auf, dass Evolution der Lebewesen nicht einfach Kampf ist, sondern Kooperation von selbständigen Lebewesen, die zu einer symbiotischen Einheit verschmelzen. Ähnlich funktionieren auch unser Hirn und unsere Seele. Wenn wir eine Anordnung verteilen oder eine Weisung herausgeben, so kann dies von oben herab erfolgen. Es gibt aber eine Form, wie jede Anweisung als Kooperation erscheint. Wenn der Empfänger erfährt, dass durch die Anweisung mehr Lebendigkeit entsteht, so tritt das Verhältnis von oben und unten in den Hintergrund. Dabei entsteht eine Resonanz zwischen den zweien, die eine Form von Kooperation ist, weil Leben sich gegenseitig mitteilt.
Die Philosophie und Techniken dazu werden in der ressourciven Philosophie und der Tonagogik dargestellt. Wenn Führung und Erziehung geschieht ohne diese lebendige Resonanz miteinzubeziehen, dann wird sie autoritär und hart. Die Tonagogik präsentiert Strategien und Techniken, um in jeder Erziehung und Führung diese vitale Resonanz einfliessen zu lassen. Dadurch entsteht Lust auf Entwicklung und das evolutive Potential im Menschen setzt sich in Gang.