W 6.3.2.
Zu-neigen. In Haltung, Denken und Handeln

Wie gestalten wir im Alltag ein Austauschsystem, welches garantiert, dass Fragen und Antworten, Anliegen und Leistungen ihren Wert behalten und beim Gegenüber günstig ankommen? Es ist die Atmosphäre, die dies ermöglicht. Stimmt die Atmosphäre werden auch Reden und Handeln stimmig. Es ist die Zuneigung. Wenn diese gegenseitige Zuneigung da ist, kommen sogar Missverständnisse zum Gelingen. Wenn Gernhaben im Schwung ist, wandeln sich Nachteile in Vorteile. Wenn ich erfüllt bin von Freude, gelingt es mir, auch hinter Unmutsäusserungen des Gegenübers das wertvolle Anliegen zu finden, was wiederum den gegenseitigen Austausch stimmig macht. Die Garantie, jederzeit Stimmigkeit herzustellen ist die Grundwährung der Zuneigung.
An diesem Tag entdecken Sie, in welchen Formen von Worten und Gedanken, Handlungen und Situationen diese Zuneigung versteckt ist. Sie lernen, wie sie die Neigung zur Förderlichkeit dauerhaft aufrecht erhalten können. Mit andern Worten: Sie lernen zu Ge-währen bzw. das Währungssystem des Austausches bewusst zu nutzen.