**

Wenn einer der Handlungs- oder Gesprächspartner nicht überzeugt ist, das er gut ist und dass er das Anrecht ht, zu existieren. dann ist Kommunikation heikel. Wenn der Sender anders redet als er denkt, so merkt der Empfänger dies schnell (s. Essensorik). Der Sender gerät in eines schiefes Licht, verliert Autorität und macht sich unglaubwürdig oder sogar lächerlich. Denn selbst ein Pfarrer, der die heilige Botschaft verkündet, verliert Achtung, wenn er Wasser predigt und Wein trinkt. Seine Botschaft muss nicht viel wert sein, wenn sie diese Kluft zwischen Sein und Schein erzeugt.

Wer in professioneller Weise mit Flow arbeiten will, braucht dazu Kompetenzen. Doch Kompetenzen sind Eigenschaften des Subjekts und der Person,. Flow aber ist gerade keine Eigenschaft von einer objektiven oder subjektiven Welt, sondern die Basis für alle Wirklichkeit. Kompetenzen sind deshalb keine genügenden Mittel. Flow-Kommunikation lebt von Resonanz, die einen Kreislauf mit dem Gegenüber darstellt und zugleich einen Kreislauf mit dem eigenen Maestro, dem inneren Meister. Die Fertigkeit innerhalb dieser Kreisläufen Einfluss auszuüben, ist die Konsonanz. Ihr Wesen besteht in Evokation.

Es lohnt, sich nicht nur miteinander zu kommunizieren, sondern auch sich über die Kommunikation selbst auszutauschen. Wenn zwei miteinander sprechen und dabei darüber sprechen, wie sie miteinander sprechen, so ist das Meta-Kommunikation. (Meta = griechisch = über, darüber). Bei ungünstiger Kommunikation ist es noch dringender, die Infraebene der Kommunikation zur Sprache zu bringen (Infra = lateinisch = unterhalb, drunter liegend, unten). Allen Missverständnissen liegt eine gestörte Zirkulation von Lebendigkeit, Wohlwollen, Achtsamkeit, energischer Schwung und Atmosphäre zugrunde.

Was will das Leben in der Welt des Andern und das Leben in der Anderswelt des Andern uns sagen? Was will ich eigentlich erreichen. Dabei geht es immer un eine doppelte Eigentlichkeit. Erstens das erreichen, was ich will und was dem entspricht, der ich bin. Zweitens das erreichen, was ich noch-nicht will und was dem entspricht, wenn ich anders bin, als ich bin.
Es geht auch darum, den geheimen in mir zu respektieren, der mein innere Weg zum Geheimnis von mir ist. Es geht noch um mehr, dass das Echo jener Weg zum Geheimnis ist, welches Wirklichkeit überhaupt konstituiert

Es geht darum, Kommunikation und Austausch in ihren verschiedenen Stufen von Komplexheit zu verstehen. Linearer, zirkulärer, sphärischer und radialer Austausch. Da führt zu drei verschiedenen Formen von Dialogen.
Erstens Der Dialog des Redners, der zum Anderen spricht und auf ihn hört. Im linearen Dialog ist es zentral, dass der Redner verstanden wird. Im Antwortdialog ist zentral, dass das Verständnis des Empfängers mit einfliesst. Im kooperativen Dialog hat der Empfänger auch was zu sagen.

Wahrheit ist nicht nur eine Frage, ob unsere innere Wahrnehmung mit der äusseren Wirklichkeit übereinstimmt. Wahrheit ist auch eine Frage der Authentizität. Was nicht authentisch ist und nicht vom wahren Wesen unseres Daseins her genährt wird, ist nicht wirklich wahr. Wahrheit ist nur wahr, wenn sie Lebendigkeit fördert. Es gibt keine Wahrheit-an-sich und Destruktivität ist nicht wahr. Objektive Wahrheit ist nur ein kleines Puzzle im grossen Kreislauf der Wahrheit.

Ohne Fehler gibt es keine Menschen. Ein Charakter und sein Profil existieren nur, weil die Person Grenzen und Fehler aufweist. Jede Veranlagung ist für etwas gut. (Vgl. Etwa ADS-Betroffene). Die Integration in die Welt der Andern, des Günstigen und der konkreten Umstände, das ist das Thema.
Oft wird als Charakter gesehen, was Symptom für vergangene Fehlbehandlung ist.

Gerade heraus sagen, was wahr ist, tut oft nur dem Sender und nicht dem Empfänger gut. "Ich habe doch nur gesagt, was wahr ist!" ist die naive Ausrede des Senders dafür, dass diese Wahrheit verletzt oder erniedrigt hat.
Nur was lebt und gut tut, kann wahr sein. Die Wissenschaft kennt keine Wahrheit nur Richtigkeit. Der Markt kennt keine Wahrheit nur Nützlichkeit. Der Geist lebt von der Wahrheit, die Person aber kann Wahrheit nur aufnehmen, wenn genug Förderlichkeit mit dabei ist.

Seiten